Vertragsrecht

Vertragsrecht

„pacta sunt servanda“ – Verträge sind einzuhalten.

So sieht es der Grundsatz des Vertragsrechts seit Römerzeiten vor. Die Realität sieht leider oft anders aus.

Jeder von uns schließt täglich (manchmal sogar eine ganze Menge) Verträge. Das geht von der Geburt (Behandlungsvertrag Ihrer Frau Mama im Krankenhaus) über die Einkäufe des täglichen Lebens (eine Vielzahl von Kauf-, Werk- und Dienstverträgen) bis zum Tod. (Nein, dass die Sache mit dem Bestattungsunternehmer auch ein Vertrag ist, wissen Sie sicher. Ganz gründliche Menschen machen gleich noch Ehe- und Erbverträge.)

In Zeiten, wo leider nur mehr selten „das gesprochene Wort“ bzw. der berühmte Handschlag gilt, ist anwaltliche Beratung und ggf. Vertretung im Bereich der Verträge immer wichtiger.

Verträge können Sie reich machen – aber auch ohne Weiteres ruinieren. Verträge sind sehr schnell geschlossen – aber oft nur sehr schwer wieder zu lösen.

Hierfür genügt ein Klick an der falschen Stelle oder eine (vor)schnell gegebene Unterschrift.

Daher gilt im Idealfall:

  1. Keine Unterschrift ohne Anwalt.

(vor allem, wenn Ihnen auch nur die kleinste Kleinigkeit „komisch“ oder „unklar“ vorkommt)

  1. Kommen Sie VOR Entstehen erheblicher Streitigkeiten aus Verträgen zum Anwalt.

(und nicht erst, wenn der Gerichtsvollzieher mit einem vollstreckbaren Titel vor Ihrer Tür steht bzw. Ihr Arbeitgeber Post vom jeweiligen Amtsgericht wegen einer Lohnpfändung erhält.)

Sie haben vorher bereits die Rubrik „Beratung“ gelesen? Sehr gut. Dann merken Sie vermutlich, dass ich mich gelegentlich wiederhole. Vor allem beim Thema: „Frühzeitig zum Anwalt gehen.“

Das ist allerdings keine beginnende Demenz, sondern eines meiner wichtigsten Anliegen in Ihrem und auch in meinem Interesse. Nur die frühzeitige (!) Einholung anwaltlicher Hilfe garantiert bestmögliche Erfolgschancen für Sie. Viele Dinge lassen sich im Zivilrecht nicht mehr nachholen – dann wäre sprichwörtlich „der Zug abgefahren“. Und das gefällt weder Ihnen noch mir.

Nur Ihr Anwalt kann Ihnen erklären, was wirklich in einem Vertrag „drinnen steht“ bzw. was davon auch wirklich vor Gericht hält. Dies gilt umso mehr, als heute sehr viele Verträge über das Internet geschlossen werden, wo sich neben der großen Zahl seriöser Anbieter auch nicht wenige Dienstleister tummeln, welche man im Volksmund gemeinhin als  ”Abzocker” und “Betrüger” bezeichnet.

 

 

best wordpress themes - wordpress themes 2012 - wordpress travel themes